Happy Birthday, Fritz!

Knilli_cropped2

 

This Festschrift for Professor Friedrich Knilli contains, among other articles, ‘Two Films about Jud Süss‘ (Edgar’s International Feuchtwanger Society Conference 2005 paper); a tribute from Marje Schuetze-Coburn and Michaela Ullmann (Feuchtwanger Memorial Library, USC); and the following poem by renowned Polish-German theatre critic and academic Professor Andrzej Wirth:

Mein lieber Fritz

If you don’t mind

Der forscher ist grösser

Als sein gegenstand

 

Ohne dein witz

Ohne dein elan

Wer wüsste noch

Wer war veit harlan

 

Porträtfoto-Andreas-Heusler-c-Inga-Fesl

The book launch for the new Lion Feuchtwanger biography by City of Munich archivist and author Dr. Andreas Heusler will be held on July 16th 2014:

Lion Feuchtwanger. Münchner – Emigrant – Weltbürger

Der Autor Dr. Andreas Heusler stellt sein neues Buch im Gespräch mit Sabine Zaplin, Kulturjournalistin (BR) vor.

Grußwort: Dr. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München & Oberbayern; Schlusswort: Mag. Claudia Romeder, Verlagsleiterin Residenz Verlag

Veranstalter: Kulturzentrum d. Israelit. Kultusgemeinde, Residenz Verlag, Stadtarchiv München; Veranstaltungsort:  Jüdisches Gemeindezentrum, St.-Jakobs-Platz 18

16072014

Queuing for the book launch of the new biography

Further reports:


Inhabit the Word: Celebrating 80 Years of PEN, a  conference sponsored by Villa Aurora  with a reception hosted by the Consul General of Switzerland Jean-François Lichtenstern,  was held on June 28th-29th 2014 at the Goethe Institute Los Angeles. PEN Zentrum deutschspachiger Autoren was founded in 1934 by a group of exiled writers including Lion Feuchtwanger, in protest against the events unfolding in Germany.der-deutsche-pen-club-im-exil-en

reiter

Last week’s Süddeutsche Zeitung points out that the favourite book of the newly elected SPD mayor of Munich Dieter Reiter is Erfolg (also reported in Abendzeitung München):

“Es ist schon etwas abgegriffen, auch ein paar kleine Eselsohren findet man: Reiters Lieblingsbuch ist der Schlüsselroman “Erfolg” von Lion Feuchtwanger, der als einer der ersten die Gefahren durch Hitler und die NSDAP erkannt hat. Dem Buch sieht man deutlich an, dass Reiter es oft in der Hand hat. Es begleitet ihn seit Jahrzehnten. Damit es nicht irgendwann auseinanderfällt, hat Reiter sich inzwischen eine Taschenbuchversion gekauft, um sein Original-Lieblingsbuch zu schonen.”

im roten eis

 

Emotive account of the tortuous fate of the Wolfs, including how Lion Feuchtwanger attempted to intervene with the Soviet authorities on their behalf, and his continued correspondence with Sonja right up until his death in 1958.

» Detailreich erzählte Autobiografie, (…) die Einblick in den unerbittlichen Mechanismus des Stalinismus gewährt. «
Der Spiegel